ausbildung

1993 - 1997
Universität für Musik und Darstellende Kunst
"Max-Reinhardt-Seminar" Wien

„Das Theater ringt heute um sein Leben. Nicht so sehr aus wirtschaftlicher Not, die allgemein ist. Es krankt vielmehr an der Armut des eigenen Blutes.
Weder durch die literarische Nahrung, die ihm lange fast ausschließlich zugeführt wurde, noch durch rein theatralische Rohkost ist ihm aufzuhelfen...
Das Heil kann nur vom Schauspieler kommen, denn ihm und keinem anderen gehört das Theater...
In den Kindern spiegelt sich das Wesen des Schauspielers am reinsten wider. Ihre Aufnahmefähigkeit ist beispiellos, und ihr Drang zu gestalten, der sich in ihren Spielen kundtut, ist unbezähmbar und wahrhaft schöpferisch...Was ist das? Theater, idealstes Theater und vorbildliche Schauspielkunst. Und dabei das klare, immer gegenwärtige Bewußtsein, daß alles nur Spiel ist, ein Spiel, das mit heiligem Ernst geführt wird, das Zuschauer fordert, Zuschauer, die stumm ergeben und andächtig mitspielen.“
(Max Reinhardt, 1927: „Rede über den Schauspieler“)